+491759229669
info@csdkoblenz.de

Pride Weeks 2018

Verein zur Förderung des Koblenzer CSD e.V.

Pride Weeks

Auch wenn das Straßenfest am 17. und 18. August an der Liebfrauenkirche den Höhepunkt des Koblenzer CSD darstellt, so finden im Vorfeld traditionell viele Veranstaltungen rund um den CSD statt, die von verschiedenen Institutionen, Vereinen und Initiativen eigenständig geplant und veranstaltet werden.

Diese werden unter dem Label „Pride Weeks“ gesammelt und bilden das Rahmenprogramm des zweitägigen Straßenfests. Hier findet sich Workshop, Vortrag, Filmabend, Literaturdiskussion, Infoveranstaltung, Regenbogenfrühstück, Party, Ausstellung und vieles mehr.

Die verschiedenen Veranstaltungen der Pride Weeks decken ein breites thematisches Spektrum ab, wo  jeder etwas für sich finden kann und in denen sämtliche Aspekte des LSBTTIQ-Lebens abgedeckt werden.

Die diesjährigen Veranstaltungen werden auf dieser Seite gesammelt, sind jedoch auch bei den Terminen zu finden.
Gerne dürfen weitere Termine auch gemeldet werden an termine[at]csdkoblenz.de.

 

Workshop: Diskursverschiebung nach rechts – Strategien, Folgen und Reaktionsmöglichkeiten
Samstag, 04. August 2018, 10 – 16 Uhr, Haus Metternich, Münzplatz

Referenten: Mitarbeiter des Beratungsnetzwerkes gegen Rechtsextremismus in Rheinland-Pfalz.
Es ist täglich den Medien zu entnehmen, wie rechte Akteure versuchen den politischen Diskurs in Deutschland nach rechts zu verschieben. Bislang scheinbar Unsagbares wird enttabuisiert und menschenfeindliche Aussagen – nicht selten gegen die LGBT-Community gerichtet – werden in den normalen Sprachgebrauch (rück-)überführt. Wie wirkt diese Brutalisierung von Sprache? Welche Strategien nutzen rechte Akteure? Und noch viel wichtiger: Was können wir dagegen tun?
Der Workshop soll dazu dienen, zum einen die Sicht auf die genannte Problematik zu schärfen und zum anderen dazu beitragen, eigene Handlungsstrategien zu entwickeln.

 

PrEP-Talk im RAT&TAT Koblenz: „Alles was Du schon immer zur PrEP wissen wolltest!“
Mittwoch, 8. August 2018, 18 Uhr, Im Rat + Tat Zentrum, Moselweißer Str. 65, 56073 Koblenz

Referent: Sascha von ICH WEISS WAS ICH TU.
Eine HIV-PrEP schützt ebenso zuverlässig vor einer HIV-Übertragung wie Kondome und Schutz durch Therapie. Die Wirksamkeit dieser Safer-Sex-Methode ist insbesondere auch bei schwulen Männern nachgewiesen. Bei dieser „Vor-Risiko-Vorsorge“ gibt es ein paar wichtige Punkte zu beachten. Welche das sind, das erfahrt Ihr beim PrEP-Talk im Rat&Tat Koblenz. Vor Ort erwartet euch Sascha von der Kampagne ICH WEISS WAS ICH TU. Sascha nimmt selbst die HIV-PrEP und hat bereits einige Erfahrung gesammelt. Er kann Euch aus erster Hand berichten, auf was es bei der PrEP ankommt und welche Bedeutung die PrEP für sein Sexleben hat. Beim PrEP-Talk beantworten wir Euch alle Fragen zur PrEP! Ihr erfahrt unter anderem: Wie komme ich an eine PrEP? Was ist der Unterschied zwischen Dauer-PrEP und anlassbezogener PrEP? Wie lange dauert es, bis ein Schutz vor HIV durch die PrEP aufgebaut ist? Welche Checks und Tests gehören vor und während einer PrEP unbedingt dazu?

 

Que(e)rgelesen – Diskussionsrunde zu queerer Literatur
Donnerstag, 9. August 2018, 19 Uhr, Landesbibliothekszentrum / Rheinische Landesbibliothek, Bahnhofplatz 14

Im Rahmen der Pride Weeks veranstaltet das Landesbibliothekszentrum / Rheinische Landesbibliothek in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Reuffel und dem Verein zur Förderung des Koblenzer Christopher Street Days e.V. eine Literaturveranstaltung der etwas anderen Art. Vorgestellt werden vier zeitgenössische Romane mit mehr oder weniger queerer Thematik, aus denen Auszüge vorgetragen werden und über welche die Diskussionsteilnehmer sich dann austauschen. Wie werden die Protagonisten dargestellt? Ist die Handlung authentisch? Kann man sich mit den beschriebenen Figuren identifizieren? Diese und mehr Fragen – nicht zuletzt die, ob der Roman gefällt oder nicht – sollen erörtert werden. Zusätzlich wird es am Ende noch eine besondere Leseempfehlung von jedem der vier Diskutanten geben, so dass genug Lesestoff für einen gemütlichen Herbst mit auf den Weg gegeben werden kann. Abgerundet wird das Ganze durch einen musikalischen Rahmen.
Folgende Romane werden diskutiert: Einfach gehen von Steven Amsterdam, Mister Weniger von Andrew Sean Greer, In Paradisum von Yves Petry sowie Irgendwo auf der Welt fängt mein Weg zum Himmel an von Veneda Mühlenbrink.

Es diskutieren: Roland Dinspel, Rainer Marquardt, Benjamin Merkler und Dr. Kirsten Plötz

 

Vortrag von Dr. Kirsten Plötz: „Als die Gerichte lesbischen Müttern die Kinder nahmen“
Freitag, 10. August 2018, 18  Uhr, Haus Metternich, Münzplatz

Noch in den 1990er Jahren verloren Mütter das Sorgerecht für ihre Kinder, wenn den Gerichten bekannt war, dass die Mütter lesbische Beziehungen führten. Aus Furcht davor verheimlichten viele der Mütter ihre Partnerin. Im Vortrag stellt Dr. Kirsten Plötz erste Ergebnisse eines laufenden Forschungsprojekts vor. Veranstaltet vom Verein zur Förderung des Koblenzer Christopher Street Days e.V. in Zusammenarbeit mit dem Gleichstellungsbüro der Hochschule Koblenz.
.

Karaoke-Abend „30 Jahre Gay-Songs“ (Tag der offenen Tür)
Freitag, 10. August 2018, 19:30  Uhr, SJK, Rizzastraße 14

Die Schwule Jugendgruppe Koblenz e.V. (SJK) beteiligt sich natürlich auch an den Pride Weeks. Am Freitag vor dem CSD findet ein Karaokeabend zum Thema „30 Jahre Gay-Songs“ (passend zum 30 jährigen Jubiläum der SJK) statt. Hier kann gesungen werden, was die Stimmbänder hergeben.
Traditionell findet in diesem Rahmen auch wieder der Tag der offenen Tür statt. Alle Interessierten rund um die schwul-lesbisch-queere Jugendarbeit sind eingeladen. Auch Eltern können sich an diesem Tag über den Verein und dessen Angebote informieren.

 

HORIZONT – GESCHNITTEN ODER AM STÜCK, Politik & Poesie, Kabarett von Sunna Huygen
Dienstag, 14. August 2018, 19 Uhr, Haus Metternich, Münzplatz
Sie schielt über den eigenen Tellerrand, sucht Wege, übt Populismus und fragt, ob es reicht, dass immerhin der Himmel für alle da ist. Vielleicht hilft Poesie dabei, weiter zu gucken als nur bis zum nächsten sexistischen Spruch. Oder backen? Und wenn die Gesellschaft nach rechts rutscht, was sehen wir dann, wenn wir nach oben gucken?
Unterm Horizont gelacht & gebrüllt von Sunna Huygen

 

Filmabend im Rahmen der Pride Weeks
Mittwoch, 15. August 2018, 19 Uhr, queer-mittelrhein, Moselweißer Str. 65-67

Gezeigt wird ein Film im Rahmen der offenen Selbsthilfegruppe TIX. In dem Film geht es um einen Menschen, der sich nach seiner Zeit als Familienvater als transgeschlechtlich outet. Die Tochter erfährt von dem Wechsel des Vaters, nimmt kontakt mit ihr auf und es beginnt eine Zeit, in der sich beide neu kennenlernen.
Die Frage des Umgangs zwischen Menschen, die erst eine Familie gründen und dann die Geschlechtsangleichung vornehmen, und ihren Kindern steht im Zentrum dieses Film. Es ist eine Frage, die auch heute noch in realen Familien aus Koblenz diskutiert wird, in denen transgeschlechtliche Elternteile leben.
Im Anschluss an den Film findet eine Diskussion mit dem Publikum statt, bei der es darum geht, wie man dazu steht, wenn Menschen erst eine Familie gründen, Kinder bekommen und dann den transgeschlechtlichen Weg gehen.

 

CSD-Demo: Liebe ist Grenzenlos
Samstag, 18. August 2018, 14 Uhr
Nachdem der Verein zur Förderung des Koblenzer Christopher Street Days e.V. veröffentlicht hat, dass wir dieses Jahr keine Demonstration zum CSD organisieren, sind Patrick Zwiernik, stellv. Fraktionsvorsitzender der Grünen im Stadtrat, und DIE PARTEI, Kreisverband Koblenz, freundlicherweise spontan aktiv geworden und organisieren eine Demonstration unter dem Motto: „Liebe ist Grenzenlos“.  Für genauere Informationen zu Teilnahme, Organisation und Durchführung stehen Patrick Zwiernik oder Sebastian Beuth zur Verfügung.
Infos zur Demo bei Facebook oder auf der Homepage zur Demo.